René Sigg

Vorstand und Geschäftsführer

René Sigg ist Ingenieur für Maschinenbau mit einem Abschluss in Umweltlehre der Universität Zürich. Er kam 1988 als Consultant zu intep und führte von 1997 bis 2014 den Standort in München. In 2011 absolvierte er das Management Executive Program der Carlson School of Management der University of Minnesota. Seit 2015 ist er Geschäftsführer des Standorts Zürich.

sigg@intep.com

+41 (0)43 488 38 90

Zürich

Zu meiner Person

Meine Beratungstätigkeit erfolgt in der Management- und Immobilienberatung für private Unternehmen und die öffentliche Hand mit einem umfassenden Einbezug der Nachhaltigkeit. In verschiedenen Projekten habe ich meine Kompetenzen zur Führung komplexer Vorhaben unter Einbezug verschiedener Anspruchsgruppen unter Beweis gestellt. Ich war federführend an den Entwicklungen des Prozess-/Leistungsmodells im FM, der Methodik zu Lebenszykluskosten für IFMA und GEFMA, dem Leitfaden zum planungs- und baubegleitenden FM, dem Positionspapier ‚FM und BIM‘ sowie weiteren Standards im Immobilienmanagement beteiligt.

Aus- und Weiterbildung

Dipl.-Ing. Maschinenbau (Höhere Technischen Lehranstalt, Winterthur)

Nachdiplomstudium im interdisziplinären Studiengang in Umweltlehre (Universität, Zürich)

Master Executive Program (Carlson School of Management, Minneapolis)

Creating & Executing Strategies Program (Carlson School of Management, Minneapolis)

Mitgliedschaften

  • Mitglied im Vorstand der International Facility Management Association (IFMA) Schweiz (Leitung Ressort ‚Innovationen‘)
  • Mitglied im Vorstand der 2000-Watt-Society in den USA
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ)

 

Expertentätigkeit

  • Experte in der Begleitkommission der CEN TC 442 Building Information Modeling
  • Experte im Spiegelkomittee der ISO TC 267 Facilities Management
  • Experte in der Begleitkommission der CEN TC 348 Facility Management
  • Experte in der Fachkommission des Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz

Lehre

  • Dozent an der Hochschule Luzern, Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ, MAS Immobilienmanagement (seit 2012)
  • Trainer für die Europäische Zentralbank, Directorate General Administration, Management Training (2013 – 2017)
  • Dozent an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHaW), Institut für Facility Management, MAS Facility Management (2012 – 2015)
  • Dozent an der Universität Zürich, Institut für Banking und Finance – CUREM, MAS Real Estate (2011)
  • Dozent an der Hochschule Bern, Nachdiplomkurs in Facility Management (2003 – 2007)

 

Referate

  • Tagung ‚Integrale Planung in der Baupraxis‘ im Deutschen Architektur Zentrum in Berlin. 1997. Thema: Instrumente in der integralen Planung und ihre Anwendung in den Planungsphasen.
  • Forum Energie Zürich. 2004. Thema: Wege und Mittel zur Stärkung der Betreiberkompetenz: Das Aufgabenfeld eines Facility Managers ist vielfältig und von unternehmensstrategischer Bedeutung.
  • Hochbaudepartement der Stadt Zürich und Novatlantis in Zürich. 2005. Thema: Neue Wege in der Projektentwicklung durch Berücksichtigung der Lebenszykluskosten.
  • Facility Management Symposium St. Olaf College, Northfield (MN), USA. 2006. Thema: Benchmarking Project for Building Operation Costs of Private Colleges.
  • European Facility Management Conference in Zürich. Thema: Das Prozess-/Leistungsmodell im Facility Management (ProLeMo).
  • Facility Management Konferenz in Frankfurt. 2008. Thema: Das Schweizer Prozess-/Leistungsmodell im Facility Management.
  • Schweizerisches Status-Seminar Energie und Umweltforschung im Bauwesen an der ETH Zürich. 2008. Thema: Grundlagen und Instrumente für die praxisnahe Berechnung von Lebenszykluskosten.
  • Konferenz des International Sustainable Campus Network (ISCN) an der ETH Zürich. 2008. Thema: Sustainable Campus Design Guidelines.
  • Fachtagung ‚Bauen für die 2000-Watt-Gesellschaft‘ in Zürich. 2010. Thema: Planen im Lebenszyklus: Methodische Ansätze der Lebenszykluskosten-Ermittlung von Immobilien.
  • Swissbau Basel 2010. Forum Swissbau Real Estate in Basel. Thema: Anforderungen und Chancen einer standardisierten Leistungsbeschreibung im Facility Management.
  • My Sustainable World. Leipzig. 2010. Thema: Sustainable construction in an international context – requirements, strategies, examples.
  • Macalester College St. Paul/Minneapolis (MN), USA. 2011. EnviroThursday. Thema: Trends and Sustainable Building Practices in Europe.
  • Nanyang Technological University in Singapur. Energy Efficiency Building Workshop. 2011. Thema: Energy Efficient Buildings.
  • International Facility Management Association (IFMA). World Workplace 2011 in Phoenix (AZ), USA. Thema: Life-Cycle Costing Analysis for Real Estate.
  • Swiss Canadian Chamber of Commerce and Swiss Business Hub Canada / Cleantech Switzerland at Globe 2012 in Vancouver. Thema: The carbon and energy framework for future residential high rise buildings for British Columbia.
  • Max Delbrück Centrum in Berlin. Green Campus Conference. 2012. Thema: The International Sustainable Campus Network and the 2000-Watt-Society.
  • European Facility Management Conference (EFMC) in Kopenhagen. 2012. Thema: An integrated Model for Life-Cycle Costing Analysis.
  • International Facility Management Association (IFMA). Asia Workplace 2012 in Singapur. Thema: An integrated Model for Life-Cycle Costing Analysis.
  • Versicherungskammer Bayern. 8. Klimasymposium 2013 in München. Thema: Standards und Labels zum Nachhaltigen Bauen.
  • European System of Central Banks (ESCB), 4th Heads of Administration Meeting in Frankfurt a.M. 2013. Thema: Performance Management – DG/A Balanced Scorecard.
  • European Facility Management Conference in Berlin. 2014. Thema: FM-oriented building design and construction.
  • Jahrestagung der Technischen Abteilungen an wissenschaftlichen Hochschulen in Magdeburg. 2015. Thema: Umsetzung von Lebenszykluskosten bei Auftragsvergabe nach EU-Richtlinien.
  • Globe 2016 ‘The Leadership Summit for Sustainable Business’ in Vancouver. 2016. Thema: The 2000-Watt-Society – Worldholder Engagement for a Carbon neutral Society.
  • Institut für Finanzdienstleistungen Zug. Konferenz Digitalisierungsbarometer 2017 Immobilienbranche D-A-CH Status Quo und Potentiale. Thema: Digitalisierung im Life Cycle Management.

 

Publikationen

  • Minnesota Pollution Control Agency. 2001. High Performance Schools for Higher Performing Students – A Pre-Design Guide on School Design, Construction and Operation for School Board Members.
  • Deutsches Kupferinstitut (Hrsg.). 2002. Architektur & Solarthermie; Reduktion der Verluste und Erhöhung der Gewinne aus der Umwelt Fachbeitrag von Intep: Prof. Peter Steiger, René Sigg. Darmstadt: Das Beispiel.
  • Steiger, Peter (Hrsg.). 2002. Gedanken zu Wirkungskräften auf die Architektur. Eine Zeitreise in die Vergangenheit und gleichzeitig ein Blick auf die Zukunft mit ihren Anforderungen an die Architektur. Mitautor: René Sigg. München: Intep – Integrale Planung GmbH.
  • Bundesamt für Energie, Schweiz. 2004. Energie-Monitoring Gebäude und Gebäude-Energiepass – Vorstudie. Bern.
  • IFMA Schweiz und CRB (Hrsg.). 2009. ProLeMo Prozess-/Leistungs­modell im Facility Management (Fachbuch). Zürich: vdf Hochschulverlag
  • Fereidoon P. Sioshansi. 2010. Energy, Sustainability and the Environment: Technology, Incentives, Behavior. 2000-Watt-Society by René Sigg, Roland Stulz and Stephan Tanner.
  • IFMA Schweiz (Hrsg.) 2011. Modell der Lebenszykluskosten-Ermitt­lung (Teil 1) und Anwendungstool (Teil 2) Mitautoren: Uta Käding, René Sigg. Zürich: vdf Hochschulverlag.
  • ecomed – Handbuch Facility Management 30. Erg.-Lfg. 09/11. Andrea Pelzeter und René Sigg. Teil 2.2.4 Ermittlung von Lebenszykluskosten.
  • crb Bulletin know how 4.13. 2013. Praxisleitfaden unterstützt frühe Abstimmung mit Betrieb und Bewirtschaftung. Zürich.
  • IFMA Schweiz und CRB (Hrsg.). 2014. Planungs- und baubegleitendes Facility Management pbFM – Praxisleitfaden für die Empfehlung SIA 113. Zürich.
  • IFMA Schweiz (Hrsg.). 2016. BIM und FM – Ein Positionspapier der IFMA Schweiz. Zürich.
  • Intep et al. 2017. Integrale Planung mit BIM. In Digitalisierungsbarometer 2017 der Immobilienbranche. Zug.
  • IFMA Schweiz. 2017. FM und die Nutzung von BIM. In Digitalisierungsbarometer 2017 der Immobilienbranche. Zug.
  • IFMA Schweiz und CRB (Hrsg.). 2018. Eigentümerhaftung/Betreiber­verantwortung – Ein Modell zur Umsetzung aus Sicht des Facility Managements. Zürich.
Zurück
Zurück zur Leistungsübersicht
ZUR PROJEKT-ÜBERSICHT
Zur Übersicht
ZUR News-ÜBERSICHT