Building und Asset Information Modeling

Wir definieren Standards und Grundlagen

Wir sind federführend bei der Entwicklung von Standards und Grundlagen im FM zum Thema Building und Asset Information Modeling beteiligt. Als Vertretung für die Schweiz arbeiten wir aktiv bei der Erarbeitung der ISO 19650-3 mit, welche das Liegenschaftsinformationmodell und Datenanforderungen an die Betriebsphase von Assets beinhaltet.

Mit dem Einzug von BIM haben sich die Planungs- und Realisierungsprozesse verändert. Der integrale Planungsansatz wird mit der Anwendung von BIM verstärkt. Die BIM-basierte Planung bietet dem FM die Chance, die FM-Anforderungen mit den Anforderungen der Planung zu konsolidieren. Aufgabe des FM ist es, die Informationsanforderungen zu definieren und somit einen wesentlichen Teil zur Bestellung des Projekt- und Liegenschafts-Informationsmodells beizutragen. Nach Abschluss des Bauprojektes nutzt das FM das Liegenschafts-Informationsmodell. Somit ist BIM für das FM über den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie einsetzbar.

 

Auf der Basis der BIM werden Daten und Informationen zur Verfügung gestellt, die zur Unterstützung der Vermögensverwaltung von Immobilien erforderlich sind, das heisst alle Daten und Informationen, die mit dem Betrieb eines Vermögenswertes in Zusammenhang stehen oder erforderlich sind (Wertorientiertes Vermögensmanagement von Immobilien auf der Objektebene).

 

Um ein Immobilien-Portfolio laufend zu optimieren ist ein durchdachtes Asset-Management notwendig. Intep unterstützt gezielt in den klassischen Asset Management Bereichen Vermietung, Objekt- und Mieterbetreuung, Businessplan, Budget, Controlling sowie Reporting.

 

Es hat sich gezeigt, dass durch die korrekte Anwendung von BIM-Prozessen in der Planungs- und Bauphase eines Bauvorhabens erhebliche Mehrwerte und Kosteneinsparungen erzielt werden können. Noch grössere Vorteile können jedoch durch den Einsatz von digitalen Liegenschaft-Informationsmanagement-Prozessen erzielt werden. In der Betriebsphase wird der Grossteil der Lebenszykluskosten investiert. Korrekte Informationsmanagement Prozesse verbessern die Entscheidungsfindung und die Reaktionszeiten im Betrieb, wodurch der Ressourcenbedarf für einen erfolgreichen Immobilienbetrieb minimiert wird. Mit einem Prozessdenken im FM und einem etablierten Liegenschaftsinformationsmanagement wird die Datengetriebene Entscheidungsfindung vorangetrieben.

 

IoT Standard Schweiz für das Facility Management

Wie auch in jeder anderen Branche hat die Digitalisierung und das Datenmanagement auch das Immobilien- und Facility Management erreicht. In der Schweiz wird aktuell ein IoT-Standard für das Facility Management erarbeitet, welcher die technischen und Management Ressourcen für die digitale Transformation definieren wird.

 

Durch Sensortechnik wird die Konnektivität im Gebäude erreicht. Geräte und «Dinge» kommunizieren miteinander. Während bereits im Energiemanagement und -Monitoring die Sensortechnik bereits bekannt ist, werden weitere Applikationen und Services für den Nutzer zukünftig noch folgen. Das Smart Building wird zu einem Smart Home, in dem der Nutzer auch mit seinem Nutzerverhalten und seinen Bedürfnissen die Konnektivität zur Infrastruktur herstellt. Services on Demand sind bei der Erbringung von Facility Services bereits auch in der Praxis angekommen und steigern die Effizienz.

 

Intep steht Ihnen mit einem Expertenteam mit umfassendem Wissen zur Seite und begleitet Sie bei Ihrem Projektvorhaben von Beginn an. Ihre direkten Ansprechpartner finden Sie weiter unten oder alternativ können Sie gerne auch das Kontaktformular nutzen.

ZUR PROJEKT-ÜBERSICHT