Energiestadt und Energie-Region

Beratung für Gemeinden und Regionen

Wir beraten Gemeinden und Regionen, die sich für eine innovative Energie- und Klimapolitik einsetzen wollen, und unterstützen sie bei der Erlangung des Zertifikats Energiestadt. Dieses garantiert die kontinuierliche Umsetzung energie- und klimapolitischer Massnahmen über Legislaturperioden hinaus. Mit unserer langjährigen Erfahrung in der Energiestadtberatung begleiten wir vorbildliche Gemeinden und Regionen in eine nachhaltige Energiezukunft.

Intep unterstützt Gemeinden und Regionen, die eine konsequente und ergebnisorientierte Energie- und Klimapolitik betreiben wollen. Als akkreditierte Energiestadtberatende bieten wir professionelle Unterstützung für die Erlangung des Labels Energiestadt, welches als Umsetzungsinstrument konzipiert ist. Mit unserer Expertise in der Beratung von Gemeinden und unserer Kenntnisse der Unterstützungsprogramme und Förderungen beraten wir Gemeinden und Regionen zu den Themen Energieeffizienz, erneuerbare Energien, Klima und Umwelt und unterstützen sie dabei, lokale Potenziale zu nutzen, mehr Autonomie zu gewinnen und unabhängiger von importierten Energiequellen zu werden.

 

Energiestadtberatung

Mit dem Zertifikat Energiestadt steht ein Instrument zur Verfügung, welches die kontinuierliche Umsetzung energie- und klimapolitischer Massnahmen über Legislaturperioden und Personalwechsel hinaus garantiert. Es dient zudem als Controlling-Instrument, um die Resultate des energiepolitischen Engagements sichtbar und über die Jahre vergleichbar zu machen. Wir beraten Gemeinden in den sechs Bereichen des Energiestadtkatalogs:

 

Dazu führen wir eine Bestandesaufnahme des aktuellen Stands der Umsetzung durch mittels Interviews mit den zuständigen Verwaltungs- und Behördenmitgliedern. Weiteren fachkundigen Support bieten wir bei der Erarbeitung von energiepolitischen Zielen und des entsprechenden Aktivitätenprogramms an und stellen alle erforderlichen Unterlagen für den Labelantrag und das Audit zusammen. Wir beraten und unterstützen beim Einsatz weiterer Hilfsmittel und bei der Umsetzung von Massnahmen. Beispiele dafür sind:

 

  • Energiebilanzierung: Erhebung und Analyse der aktuellen Energienachfrage (Strom, Wärme und Mobilität) und deren Energieträger über das gesamte Gemeindegebiet. Aus einer regelmässigen Energiebilanzierung geht hervor, wo die Gemeinde ihren Energieverbrauch am effektivsten noch reduzieren kann, welche lokalen Potenziale noch genutzt werden könnten und welche Fortschritte in den letzten Jahren erzielt wurden.
  • Kommunale und regionale Energieplanungen: Koordination der Energieversorgung in der Gemeinde oder Region und Abstimmung auf die strukturelle Entwicklung der Gemeinden mit dem Ziel, lokale erneuerbare Energien optimal zu nutzen, die lokale Wertschöpfung und die Effizienz zu steigern, mehr Autonomie zu gewinnen und unabhängig von fossilen Energieträgern zu werden. Mit dem Einbezug aller relevanten Akteure trägt intep zu breit abgestützten Lösungen bei (siehe auch Leistungsbeschrieb „kommunale und regionale Energieplanung„.
  • Energiebuchhaltung der gemeindeeigenen Gebäude und Anlagen: Erfassung der Verbräuche kommunaler Gebäude für Wärme, Strom und Wasser sowie deren Kosten über mehrere Jahre. Daraus geht die Energieeffizienz der Gebäude hervor und Massnahmen zur Optimierung können daraus abgeleitet werden. Energie- und Kosteneinsparungen nach der Umsetzung von Massnahmen können mit der Energiebuchhaltung geprüft werden und dienen als Grundlage für die Planung weiterer Massnahmen. Zudem werden Unregelmässigkeiten in den Verbräuchen sichtbar gemacht, worauf rascher agiert werden kann. Intep unterstützt bei der Einführung und Bewirtschaftung der Energiebuchhaltung, erstellt Auswertungen und hilft bei der Ableitung von Massnahmen bis hin zum Sanierungskonzept.
  • Unterstützung und/oder Durchführung von Umfragen, Veranstaltungen, Seminaren, Erfahrungsaustauschen, Workshops und weiteren Aktivitäten im Zusammenhang mit Energie- und Umweltthemen.
  • Erarbeitung von Leitbildern, Konzepten und Richtlinien zu den Themen Energie und Klima, wie z.B. Energieleitbilder, Leitbilder für Klimaanpassung und Grünraummanagement, 2000-Watt-Konzepte, Sanierungskonzepte, Heizungsersatzkonzepte, Abfallkonzepte und Richtlinien für die ökologische Beschaffung.
  • Verfassen von Artikeln für die Publikation in Gemeindeorganen zu aktuellen Energie- und Umweltthemen und zu gemeindespezifischen Aktivitäten.
  • Abklärungen und Unterstützung bei der Teilnahme an Förderprogrammen in den Bereichen erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Klima und Mobilität.

 

Beratung und Begleitung von Energie-Regionen

 

Gemeinsam kann mehr erreicht werden. Als Energie-Region können Gemeinden mit einer organisierten interkommunalen Kooperation zusammen mit ihren Einwohnern, Unternehmern und Organisationen gemeinsam energiepolitische Ziele verfolgen. Das Programm Energie-Region wird vom Bundesamt für Energie (BFE) unterstützt und stellt Mittel für die Umsetzung von Massnahmen in den sechs Handlungsfeldern des Energiestadtkatalogs (siehe oben unter Energiestadtberatung) zur Verfügung. Wir begleiten und beraten Energie-Regionen bei den für die Teilnahme am Programm erforderlichen Prozessen und unterstützen sie bei der Planung und Durchführung von Massnahmen im Energie- und Umweltbereich.

 

 

 

 

Mit unserer Akkreditierung als Energiestadtberater und -beraterin EnergieSchweiz für Gemeinden und unserer Erfahrung aus langzeitiger Beratungstätigkeit in Gemeinden und Regionen sind wir der ideale Partner für die Begleitung von sämtlichen Aktivitäten rund um Energiestadt und Energie-Region. Weiter unten finden Sie Ihre Ansprechpersonen oder alternativ können Sie das Kontaktformular nutzen.

ZUR PROJEKT-ÜBERSICHT