Sanierung des ETH HIF

Das Forschungs- und Laborgebäude HIF der ETH auf dem Hönggerberg ist ca. 40 Jahre alt und sanierungsbedürftig. Neben der Sanierung werden die Büro- und Laborflächen erweitert um den steigenden Bedarf zu decken. Sowohl die Sanierung als auch die Erweiterung sollen nach DGNB für Laborgebäude zertifiziert werden.

Zertifizierung nach DGNB Laborgebäude

Facts

Projektzeitraum

2017 bis 2023

Auftraggeber

Stücheli Architekten AG

Zertifizierung

DGNB Gold, Minerige-P-Eco

Auf dem Hönggerberg in Zürich verfügt die ETH über eine Vielzahl an Lehr- und Forschungsgebäuden. Beim HIF handelt es sich um das Forschungsgebäude des Departements Architektur Bau und Geomatik. Das Büro- und Laborgebäude mit Werkstätten und Versuchshalle stammen aus den 60er Jahren und sind sanierungsbedürftig. Gleichzeitig soll das Büro- und Laborgebäude erweitert werden. Um die zukünftigen Anforderungen erfüllen zu können, müssen sowohl Sanierung wie auch Erweiterung hohe Anforderungen, z.B. an Nutzlasten, Technisierung, etc. erfüllen.

 

Die ETH strebt für all ihre Gebäude hohe Nachhaltigkeitsziele an. Für die Laborgebäude wurde als Zielsystem und Steuerungsinstrument DGNB für Laborgebäude und Minerige-P-Eco definiert, mit dem die Nachhaltigkeit umfassend beurteilt werden kann.

 

Intep begleitet das Planungsteam zur Integration der Nachhaltigkeitsanforderungen in dem Planungsprozess sowie deren Umsetzung in der Bauphase. Wir erstellen die Ökobilanz, dokumentieren die Anforderungen für die Zertifizierung und unterstützen die Materialwahl mit bauökologischer Expertise.

Leistungen

Nachhaltigkeitsberatung des GP-Teams

Kontrollen der Baustelle

Materialökologische Beratung

Dokumentation für die Zertifizierung