Intep an der 8. nationalen NZEB Konferenz in China

Swiss-Sino ZEB Workshop

28. Dezember 2021 | Feng Lu-Pagenkopf

Die 8. nationale NZEB Konferenz fand vom 20. bis 21. Dezember in China statt. Im Rahmen des Zero Energy Building-Projekts der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA), hat ein Schweizer Expertenteam am Swiss-Sino ZEB Workshop teilgenommen. Das Team stand unter der Leitung eines Konsortiums, dass von intep und skat zusammengestellt wurde.

 

Das Hauptforum der 8. Nationalen NZEB (Nearly Zero Energy Buildings) Konferenz für Niedrigstenergiegebäude 2021 fand unter dem Thema „Förderung von Niedrigstenergiegebäuden in großem Maßstab und Stärkung des unabhängigen Beitrags zur Kohlenstoffreduzierung in Gebäuden“ statt. Aufgrund der derzeitigen Reiseneinschränkungen wurde die Konferenz hauptsächlich digital durchgeführt. Maßgebliche Experten beurteilten die Entwicklung der Near-Zero / Zero-Carbon Building Technologie in China von Top-Level-Vision, Industrie-Pionieren und bewerteten 86 Near-Zero-Energie-Gebäude vor Ort.

 

Der Swiss-Sino ZEB Workshop wurde von Hui Gao (DEZA Senior National Program Officer in Beijing) und Prof. Shicong Zhang (Direktor des Innovation Center, Institute of Building Environment and Energy) moderiert. Zhe Li (Deputy Direktor von Department of Planning, Finance and Foreign Affairs / Mohurd) und Nadja Benani (Head of international coorperation Beijing / DEZA) haben mit ihrer motivierenden Ansprache den Workshop eröffnet. Neben den inspirierenden chinesischen Vorträge hat das Swiss Team folgende Referate gehalten:

 

1) Swiss Experience with Technical Regulation (TER) towards Zero Emission Buildings – vorgetragen von Stefan Kessler (infras)
2) From Building to A District – 2000Watt district of Swiss Concept – vorgetragen von Daniel Kellenberger (intep)
3) Ein Swiss-Beispielprojekt: the 2000Watt district – Lokstadt – präsentiert von Christian Bandi (Implenia)