Nachhaltigkeit Tivoli Garten

zVg Dachtler Partner AG, Zürich

In direkter Nachbarschaft zum Shoppi Tivoli in Spreitenbach entsteht das neue Areal Tivoli Garten mit Wohn- und Gewerbenutzung. Intep begleitet den Totalunternehmer Eiffage Suisse zur Erreichung der Nachhaltigkeitsanforderungen nach greenproperty Gold sowie mit einem umfassenden Entsorgungskonzept für das Areal im Betrieb.

Zertifizierung nach greenproperty und Entsorgungskonzept

Facts

Projektzeitraum

2017-2021

Auftraggeber

Eiffage Suisse AG

Resultat

Entsorgungskonzept Areal, Zertifizierung nach greenproperty Gold und Planung nach Minergie-Eco

Das neue Areal Tivoli Garten – direkt angrenzend an das Parkhaus des Shoppi Tivoli – wird, in einem 5 bis 7-geschossigen Sockelbau sowie in zwei Türmen mit je 19 Geschossen, neue Wohnungen, Büros, Kleingewerbe sowie einen Baumarkt beherbergen. Der Sockel aus einer Einstellhalle, die mit dem angrenzenden Parkhaus verbunden wird, hebt die „Stadtebene“ in das 1. OG. Auf dieser Ebene erfolgt die Erschliessung der Gewerbeeinheiten sowie der Büro- und Wohnflächen. Mit der zum Teil unter dem Areal verlaufenden neuen Limmattalbahn und den umliegenden Angeboten wird hier ein Areal an einem sehr guten Standort erstellt.

 

Zertifizierung greenproperty

Das Gütesiegel setzt hohe Massstäbe für einen nachhaltigen Umgang mit Liegenschaften. Als eines der ersten Projekte wird der Tivoli Garten nach der Version 2019 von greenproperty auf Stufe Gold zertifiziert. Für das Prädikat „Gold“ ist in allen greenproperty-Dimensionen (Nutzung, Infrastruktur, CO2/Energie, Materialien, Lebenszyklus) mindestens 55% und überdies die Minergie-ECO Ausschlusskriterien zu erfüllen. Immobilien, die eine greenproperty-Bewertung erhalten, sind nachhaltiger und zukunftsfähiger als herkömmliche Liegenschaften.

 

Entsorgung

In einer herausfordernden Ausgangslage mit beschränkt verfügbaren Flächen bzw. Zugangspunkten für die Entsorgung entwickelte intep Entsorgungsvarianten und evaluierte die betriebliche Machbarkeit. Für die Bereiche Wohnen und Gewerbe im Betrieb wurden die Abfallmengen pro Fraktion basierend auf Benchmarks ermittelt. Im nächsten Schritt wurden die Prozesse und der Flächenbedarf bei Einsatz von Standardcontainern vs. oberirdischen oder versenkten Presscontainern aufgezeigt. Unter Einbezug der Planer und der Gemeinde wurde ein Entsorgungskonzept zur Eingabe bei der Gemeinde erstellt.

Leistungen

Nachhaltigkeitsbegleitung des Entwicklers

Zertifizierung nach greenproperty

Beratung des Planungsteams

Aufzeigen von Entsorgungsvarianten (Behälter, Prozesse)

Kontrolle der Umsetzung auf der Baustelle

Entsorgungskonzept inkl. Ermittlung der Abfallmengen und der erforderlichen Räumlichkeiten