Zero Energy Buildings in China

Ein Drittel des Energieverbrauchs in China wird durch den Bausektor ausgelöst. Um die Treibhausgasemissionen zu reduzieren, fördert das chinesische Ministerium für Wohnungsbau und Stadtentwicklung (MoHURD) aktiv Niedrigstenergiegebäude und wird von der DEZA dabei unterstützt. Intep und skat bringen ihr Fachwissen im energieeffizienten Bauen ein und sind für die Umsetzung des Projekts verantwortlich.

Förderung von Zero Energy Buildings in China mit Schweizer Know-How

Facts

Projektzeitraum

2021-2025

Auftraggeber

Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA), Eidgenössisches Department für auswärtige Angelegenheiten (EDA)

Resultat

Reduktion der Treibhausgasemissionen des Gebäudesektors in China

Chinas wirtschaftliche Entwicklung und die rasante Urbanisierung in den letzten 40 Jahren führten zu einem Bauboom, der Umweltherausforderungen mit sich brachte. Um eine grüne und nachhaltige Entwicklung zu erreichen, hat die Reduktion des Energieverbrauchs und von Treibhausgasemissionen im Gebäudesektor für die chinesische Regierung höchste Priorität. Die Dringlichkeit wurde erkannt und das chinesische Ministerium für Wohnungsbau und Stadtentwicklung (MoHURD) ersuchte eine Zusammenarbeit mit der DEZA (Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit) zur Förderung von Gebäuden mit höchster Energieeffizienz.

 

Daraufhin wurde ein neues Projekt gestartet, bei welchem intep zusammen mit skat (Swiss Recource Centre and Consultancies for Development) die Ausschreibung für die ausführende Beratung gewann. Damit unterstützen sie die DEZA mit ihren Fachkenntnissen im Bereich energieeffizientes Design und Standards von Gebäuden, sowie der Implementation von Demonstrationsgebäuden und zudem auch mit starken Arbeitserfahrungen in der technischen Förderung in Entwicklungsländern.

 

Das Projekt wird China bei der Entwicklung von Zero Energy-Gebäude-Standards fördern und bei deren Umsetzung in Form von Pilotprojekten helfen. Ausserdem wird ein wertvoller Wissensaufbau und -erweiterung der chinesischen Fachkräfte durch die Übermittlung des Schweizer Know-Hows stattfinden.

Leistungen

2000-Watt- und 1-Tonne-CO2-Konzepte

Coaching, Schulung, (Managmnt.)Support

Nachhaltigkeits- und Umweltmanagement

Öko-, Energie- und CO2-Bilanzen

Angewandte Forschung und Entwicklung

Design, Planning and Engineering

Nachhaltigkeitsstandards und -labels

Plus-Energie-Quartiere und Gebäude

Energieanalyse und -audits

Niedrigstenergie- u. Passivhaus-Standard

Prozessanalyse und -management

Zero Emission Standards

Zurück zur Übersicht