Energieoptimiertes Bewirtschaften und Nutzen von Wohngebäuden

Kulturpark Zürich

Die Schweizer Energieziele sind klar: Der Energieverbrauch in Wohngebäuden muss massiv reduziert werden. Trotz bestehender Massnahmen gibt es noch immer ein grosses Potenzial bei der Reduktion des Energieverbrauches in Wohngebäuden. Dieses Projekt zeigt konkret auf, wie sich Bewirtschafter*Innen, Bewohner*Innen und Eigentümer*Innen in Wohngebäuden organisieren und zielgerichtet zusammenarbeiten können, um das Potenzial zur Reduktion des Energieverbrauches optimal auszunützen.

Gute Zusammenarbeit und zielgruppengerechte Kommunikation

Facts

Projektzeitraum

2018-2020

Auftraggeber

Bundesamt für Energie BFE

Resultat

Die Studie zeigt, dass die Entwicklung einer Community eine sehr grosse Wirkung auf das Nutzerverhalten und somit auf den Eigenverbrauch hat.

Intep untersuchte zusammen mit dem Institut für Angwandte Medienwissenschaften (IAM) der ZHAW, welche Massnahmen in mittelgrossen Wohngebäuden den Energieverbrauch nachhaltig senken und die Zufriedenheit der Bewohner*innen steigern können.

Mit Fallbeispielen in drei sehr unterschiedlichen Überbauungen wurden verschiedene Anhaltspunkte für die Energieoptimierung untersucht.

 

Für die Bereiche Heizung, Lüftung, Kühlung, Waschmaschinen & Tumbler sowie weitere Geräte wurden in den drei Überbauungen jeweils das grundsätzliche Kommunikations-Potenzial sowie konkrete kommunikative Massnahmen aufgezeigt. Drei Beispiele werden genauer erläutert:

 

  • Realisierung von Push-Informationen für Mieter*Innen: Saisonal angepasste Energiespartipps werden gut verständlich (ggf. mehrsprachig) auf dem Hauptkanal kommuniziert.
  • Sensibilisierung der Mieter*Innen: Die Auswertung und Darstellung von für den Energieverbrauch relevanten Daten in Visualisierungen und Vergleichen mit Vorjahreswerten oder Werten anderer Bewohner. Dies motiviert, ihren spezifischen Energieverbrauch zu senken.
  • Aufbau einer Community mit Werten für suffizientes Energieverhalten: Es werden sogenannte „Energiepaten“ bezüglich der Energiesparmöglichkeiten in ihrer Liegenschaft geschult und beraten ihre Nachbarn.

 

Download Bericht

 

Blog „Für energieoptimiertes Wohnen: Nachbarschaftshilfe einmal anders“

 

Leistungen

Angewandte Forschung und Entwicklung

Nachhaltiges Quartiersmanagement

Entwicklung eines Zusammenarbeitsmodells

Betrieb und Bewirtschaftung

Nachhaltige Stadt- und Quartiersentwicklung

Entwicklung und Implementierung von akteurspezifischen Kommunikations-strategien und -massnahmen

Kommunikationsmanagement

Erstmaliger Test des Ansatzes "Energiepaten"

Zurück zur Übersicht