Infomations-, Daten- und Dokumentenmanagement

https://ethz.ch/en/_jcr_content/image.imageformat.lightbox.png

Daten- und Dokumentenmanagement für ein zukunftsfähiges Immobilienmanagement

Daten und Dokumente sowie deren Management spielen auch im Facility Management eine immer grössere Rolle. Daher ist es wichtig, die Relevanz der Daten zu identifizieren, die Nutzbarkeit der vorhandenen Daten und deren Qualität zu bewerten und Ziele für das Facility Management abzuleiten. Wir beraten Sie bei der Abwicklung von BIM-Projekten zu Daten und Anforderungen im Facility Management und begleiten CAFM Implementierungsprojekte.

Die Beschaffung und Definition der erforderlichen Daten für das Facility Management fängt somit bereits in den frühen Projektphasen an und sind phasengerecht zu erfassen und für die relevanten Prozesse im Planungs- und baubegleitenden FM sowie der Betriebsführung anzuwenden.

 

Einen wichtigen Erfolgsfaktor für die Inbetriebnahme und den künftigen Betrieb eines Gebäudes stellt eine vollständige und adressatenorientierte Bauwerksdokumentation dar. Sie ist nicht nur ein Leistungsbestandteil von Planern und ausführenden Firmen, sondern vielmehr das Hilfsmittel, um von Betreiberseite die Inbetriebnahme fundiert begleiten zu können. Darüber hinaus bildet die Bauwerksdokumentation die Grundlage für die Erstellung einer notwendigen betrieblichen Dokumentation z. B. in Form eines Betriebs- und Objekthandbuches. Intep unterstützt und lehrt den richtigen Umgang mit der Digitalisierung Ihrer Daten.

 

Mit standardisierten Gebäude-Informationsmodellen lassen sich umfangreiche Untersuchungen wie z. B. dynamische thermische Simulationen oder Betriebskostenberechnungen mit geringem Aufwand durchführen. Dadurch können nicht nur die Planungsqualitäten, sondern auch die durch ein Gebäude verursachten Kosten und die Umweltbelastung optimiert werden. Mit standardisierten Gebäude-Informationsmodellen lassen sich umfangreiche Untersuchungen wie z. B. dynamische thermische Simulationen oder Betriebskostenberechnungen mit geringem Aufwand durchführen. Dadurch können nicht nur die Planungsqualitäten, sondern auch die durch ein Gebäude verursachten Kosten und die Umweltbelastung optimiert werden.

 

 

 

BIM2FM Datenfeldkataloge

Betreffend der Attributierung von FM-Daten einer BIM-basierten Planung gilt es, einen Datenfeldkatalog für das FM zu erstellen. So kann garantiert werden, frühzeitig die Anforderungen des Facility Managements an das BIM-Modell zu formulieren und phasengerecht einzubringen. In Bezug auf die unterschiedlichen FM-Leistungserstellungsprozesse werden die Anforderungen des FM an die Attributierung von Bauteilen und Anlagen nach eBKP-H strukturiert dargestellt.

 

Ergebnisse und Publikationen

Als Experte im Bereich FM-Beratung hat intep im Rahmen des IFMA-Forschungsprojektes BIM2FM mitgewirkt. Der im Rahmen des Projektes erarbeitete Leitfaden und Datenfeldkatalog werden mit Beginn 2020 vom CRB veröffentlicht und frei zugänglich zur Verfügung gestellt.

 

Ziel des BIM2FM Datenfeldkataloges ist es, die Anforderungen an das FM bereits im Rahmen der BIM-basierten Planung zu definieren, um einen reibungslosen Übergang der Daten aus der digitalen Bauwerksdokumentation in die digitale Betriebsdokumentation z. B. in einem CAFM (Computer-Aided Facility Management) System zu ermöglichen.

ZUR PROJEKT-ÜBERSICHT
ZUR News-ÜBERSICHT
Zur Übersicht