pbFM Sportanlagen Obere Au

Quelle: Scheitlin Syfrig Architekten AG, Luzern

Im Rahmen der Planung und Realisierung einer neuen Rasen - und Eissportanlage, wurde intep innerhalb der Sportanlage Obere Au Chur für das projektbegleitende Facility Management (pbFM) beauftragt. Dies beinhaltet die Qualitätssicherung, Überprüfung der betrieblichen Anforderungen im Rahmen der Planung und die Beratung der Auftraggeberin.

Gesamtleistungswettbewerb

Facts

Projektzeitraum

2019

Auftraggeber

Stadt Chur Hochbaudienste, Abteilung Hochbau

Für die Erlangung eines Projektes für eine neue Rasen – und Eissportanlage, führte die Stadt Chur 2019 einen Gesamtleistungswettbewerb durch. Daraus entstand das Siegerprojekt Eisball. In den drei darauf folgenden Planungsphasen „Überarbeitung Wettbewerbsprojekt“, „Vorprojekt“ und „Bauprojekt“ erstellte intep jeweils ein FM Review und leitete daraus Optimierungsvorschläge für die nächste Planungsphase ab. Gleichzeitig wurden mit der Bauherrschaft betriebliche und organisatorische Themen besprochen und Vorschläge für die zukünftige FM-Organisation erarbeitet. Dies umfasst auch die Festlegung von Schnittstellen sowie die Definition von Vorgaben für Daten und Dokumente aus Sicht FM.

 

In einer späteren Phase beinhaltet der Projektauftrag auch die FM-Leistungsbeschaffung und die Beratung bei FM-relevanten Themen. Wie z. B. die Unterstützung des FM-Dienstleistungserbringers bei der Umsetzung eines Energiemonitorings bzw. –reportings. Auch die Mithilfe bei der Erstellung der geforderten Betriebskennzahlen und Überprüfung der Bau- und Bewirtschaftungsdokumente gehören zu den Aufgaben. Durch die frühzeitige Einbindung betrieblicher Aspekte in den Planungs- und Realisierungsprozess von Bauvorhaben, können Potentiale zur Optimierung betrieblicher Abläufe aufgedeckt werden. Zudem können die Lebenszykluskosten reduziert und der Informationsverlust an der Schnittstelle vom Bauen zum Betrieb minimiert werden.

Leistungen

Durchführung von FM Reviews für einzelne Planungsphasen

Phasengerechte Formulierung von Optimierungsvorschlägen für die darauf folgende Phase

Formulierung von Vorgaben für Daten und Dokumente aus der Sicht FM

Planung Inbetriebnahme und Start-up Regelbetrieb aus Sicht FM

Vorbereitung der Betriebs-/FM-Organisation

Ansprechpartner

Zurück zur Übersicht